Adoptieren Sie eine Katze aus Russland

Kompot

Kompot ist ein ganz armer älterer Kater, der von den Besitzern auf die Straße gesetzt wurde, als in St. Petersburg bereits -10 Grad herrschen. Dort saß er einsam, vergessen und von niemandem vermisst. Zum Glück haben ihn die Volontäre ins Tierheim gebracht.

Kompot hatte Blasensteine (Struvit), konnte sich nicht erleichtern und musste dringend operiert werden. Dieses stille Katerchen weinte vor Schmerzen! Trotz völlig verzweifelter finanzieller Lage konnte Tierheimleiterin Natalia nicht anders, als ihm sofort in die Klinik zu bringen und ihn operieren zu lassen.

Kompot hatte sich gut erholt und bedankte sich mit viel Schnurren und Kuscheln.

Dann endlich hat er ein Zuhause in Deutschland gefunden. Vor der Ausreise wurden noch seine Zähne saniert, dabei mussten 5 Beißerchen entfernt werden, was ihn aber nicht bei der Futteraufnahme einschränkt.

Seine Urinwerte waren weiterhin in Ordnung. Man sollte aber nach Absprache mit dem Tierarzt regelmäßig die Urinwerte überprüfen lassen, um Neubildung von Steinen vorzubeugen. Als Spezialfutter empfiehlt sich z.B. das Trockenfutter VetConcept Low Mineral. Naßfutter kann jedes Qualitätsfutter gegeben werden.

Das arme Katerchen durfte nun vor 6 Wochen (Ende Februar 2019) zu seinen neuen Besitzern ziehen. Leider funktioniert die Vergesellschaftung mit den beiden älteren Bestandskatern nicht. Es wurde von diesen sowie Kompot gefaucht, gehauen und markiert. Kompot war nicht willkommen und hat sich entweder zurückgezogen oder sich nichts sagen lassen.

Wir müssen nun den armen Schatz so schnell wie möglich aus dieser Situation herausholen. Es wäre traumhaft, wenn er ein ruhiges Zuhause findet, in dem es fürsorgliche Menschen und vielleicht maximal einen anderen Artgenossen gibt, der auch sein eigenes Ding macht. Nach dieser Erfahrung wäre sehr wahrscheinlich ein Weibchen günstiger, mit der er auf seine reifen Tage keine Konkurrenzrangeleien austragen muss.

Es bleibt noch zu sagen, dass Kompot anscheinend früher einen Bruch in einer Vorderpfote hatte und mit dieser etwas schief auftritt. Die russischen Ärzte hatten sich dagegen entschieden, die Knochen neu zu brechen, wenn es keine Heilungsgarantie gibt. Hier in Deutschland hatte er 2-3 Mal Besuch einer Tierphysiotherapie, die seine Muskeln gelockert hat. Da hat er ganz wunderbar mitgemacht … ein wahrhaft geduldiger Traumpatient.

Kompot wird seinen Menschen auf jeden Fall mit viel Liebe danken, wenn er nochmal die Chance seines Lebens bekommt!

Video|:

https://drive.google.com/open?id=1bOVOqbidZtjPSK2G87PLq_879cvHvx_D

https://drive.google.com/open?id=1s8ENBIXdZ6oL5sSp3m2hTBVqptsHREQI

https://drive.google.com/open?id=1-Wbxaur8psH3sQyK8J5FQj8gTn8KNxkt

zurück

Schnellkontakt

Murka — Katzenhilfe Russland e.V.

Querenburger Höhe 97 C 914
44801 Bochum

Fon 0173 9 735 715
info@murka-katzenhilfe-russland.de

Impressum · Datenschutz

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden