Adoptieren Sie eine Katze aus Russland

Marv

Unser Marv ist ein stattlicher und wuschelig weicher Kater mit einer sensiblen Seele und nur kleinen Schönheitsfehlern.

Marv kam im November 2019 in einem schlechten Zustand in unser Katzenheim in Sankt Petersburg. Er wurde von der Straße geholt, war erkältet, hatte offensichtliche Augenprobleme, hatte sehr schlechte Zähne und war arg verschreckt. Seine Gesundheit ließ sich soweit recht gut wieder herstellen. Seine faulen Zähne, wahrscheinlich bedingt durch Forl, wurden fast alle gezogen und er konnte endlich wieder schmerzfrei essen. Nur seine Zunge hängt seitdem öfter mal ganz niedlich raus.

Seine Augen haben leider einen bleibenden Schaden, dessen Ursache nicht bekannt ist. Marv hat trübe Augen mit einem Schleier darüber. Ganz blind ist er aber auf keinen Fall. Denn zu gern sitzt er auf der Fensterbank und schaut nach draußen. Auch läuft er nirgends gegen, sondern kann sich gut orientieren.

Es hat eine ganze Weile im Tierheim gebraucht, bis er sich an die Menschen und die Gesamtsituation gewöhnt hatte, aber letztendlich hat er sich frei unter allen Katzen bewegt, ließ sich streicheln und machte es sich gemütlich.

Dann hat Marv das große Los gezogen und durfte in sein neues Zuhause ziehen. Aber leider hat sich in fast 3 Monaten die Situation mit den beiden weiblichen Bestandskatzen so zugespitzt, dass der arme Kater ausziehen musste und nun auf einer Pflegestelle auf sein neues Zuhause wartet.

Alles in allem ist Marv ein sehr sensibler Kater, der bei allem viel länger braucht und den man bei seiner Eingewöhnung gut begleiten muss. Aber am Ende dankt er es einem auch mit tollen Schmuseeinheiten, zarten Liebesbissen und liebevollem Milchtritt.

Anfangs hat sich Marv erstmal ein paar Wochen bei der neuen Besitzerin unter dem Bett verkrochen. Gefressen, Katzenmilch geschlürft und auf’s Katzenklo gegangen, wurde nur nachts. Gestreichelt werden, wollte er da auch noch nicht. Aber irgendwann ist dann der Knoten geplatzt. Marv fing an, mit ihm Bett zu schlafen, konnte von Streicheleinheiten gar nicht mehr genug bekommen und ließ sich gerne ausgiebig bürsten.

Wenn Marv mal mit den beiden Katzendamen zusammengelassen wurde, gab’s ansich kaum Berührungspunkte und auch keinen Ärger. Marv ist nicht aggressiv und draufgängerisch. Aber er miaut viel und laut, was wohl seiner Unsicherheit zuzuschreiben ist. Aber leider hat dann Marv doch ein Mal, als er beim Schnuppern angefaucht wurde, eine Katze angesprungen, sie gezwackt und dann auch noch verfolgt. Danach wollte es einfach nicht mehr funktionieren. Die Katzen haben ihm permanent ihre Ablehnung und Angst gezeigt und er hat es ihnen und der Besitzerin mit Unsauberkeit vergolten.

Wir suchen nun für diesen armen Fratz ein Plätzchen, auf dem er als geliebter Einzelkater alt werden darf. Sollte man ihn vergesellschaften wollen, dann geht das wohl nur mit Katzen, die sehr unkompliziert auf Neuzugänge reagieren und die auch kein Problem mit Artgenossen haben, die anders sind.

Video https://drive.google.com/file/d/1JwQgkcUAe0OiJQCvqsD4FkWHTUdbvlr9/view?usp=sharing

Video 2  https://drive.google.com/file/d/1SRS5g3wdicFI2zb5myOWq26FssidSjxi/view?usp=sharing

Video 3 https://drive.google.com/file/d/1I6Lt14yUjzbxyaGar7lJXhPBHWHyLKMw/view?usp=sharing

Video 4 https://drive.google.com/file/d/1F-IBUfIniV3XmSec8ev-BUjz8HW7VdLb/view?usp=sharing

 

zurück

Schnellkontakt

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden